Aktuelle Resultate 2017/18

Saison 2017 / 18

31. März Swiss Cup Langis Sprint

3. Rang U18, 8. Rang U20

23. - 25. März SM Steg (FL)

5. Rang U18 Sprint Sk
4. Rang U18 Massenstart Sk

11. März, Engadin Skimarathon, Halbmarathon

1. Rang U18

3. Rang Damen Overall

9. März, Engadin Skimarathon Nachtsprint

1. Rang U18

10. Rang Damen Prolog

4. März, Frauenlauf Engadin Skimarathon

2. Rang U18

10. Rang Damen Overall

25. Februar, St. Cassian

1. Rang U18

10. Februar, Klosters, Swiss Cup klassisch Sprint

4. Rang U18, 6. Rang U20

3./4. Januar 2018, Steg (FL), SM U18

9. Rang Kl Einzel 5km

5. Rang Sk Verfolgung 10km

06./07 Januar 2018, Continental Cup (COC)

32. Rang Kl Sprint

46. Rang Sk Einzel 5km

41. Rang Skiathlon 5km/5km

Swiss Cup U18

6. Rang Kl Sprint

9. Rang Sk Einzel 5km

9. Rang Skiathlon 5km/5km

News

Saison 2017 / 18

Nun ist meine Saison vorbei! Ich werde mich jetzt erholen und dann voller Energie wieder in die Saisonvorbereitung starten. Diese Saison lief für mich leider nicht wie gewünscht, da mich seit dem Herbst immer wieder Erkältungen heimsuchten. Durch dies hatte ich viel weniger Trainingsstunden als geplant und ich war nie ganz in Form. Es war für mich eine sehr schwierige Saison, in der ich viel an mir zweifelte  und mich oft wieder anspornen musste. Doch schlussendlich denke ich, dass ich daraus sehr viel gelernt habe und stärker als je weiter machen kann.

Langis 31.03.18

Am Samstag fand in Langis das letzte Rennen der Saison statt. Es wurde ein Sprint im Rahmen des Swiss Cups ausgetragen. Ich freute mich auf dieses letzte Rennen und wollte noch einmal richtig Gas geben. Da die Kategorien U18 und U20 zusammen gestartet sind, schaffte ich es leider knapp nicht in den Final. In der Kategorie U18 konnte ich mich aber auf dem sehr guten 3. Rang platzieren.

SM Steg 23.-25.03.18

Am Freitag 23. März fand in Steg der Sprint vom zweiten Teil der SM statt. Kurz vor der SM suchte mich wieder eine Erkältung auf. Da ich vorher jedoch ziemlich gut in Form war und gut trainiert hatte, war dies nicht ganz so schlimm. Ich startete mit einem guten Gefühl in den Prolog und wurde dort auf dem 7. Platz rangiert. Im ¼ Final konnte ich mich locker fürs Halbfinale qualifizieren und im Halbfinal stoss ich dann als Luckyloser in den Final vor. Im Final kämpfte ich sehr und konnte mir den 5. Platz sichern. Mit diesem Resultat darf ich zufrieden sein.

Am Samstag fand dann der Massenstart in der Skating Technik über 15km statt. Ich fühlte mich wirklich gut und lief am Anfang mit der Verfolgungsgruppe mit. Auf der 3. Runde hatte ich grosse Mühe und musste abreissen lassen. Doch auf der vierten und letzten Runde konnte ich mich noch einmal steigern und lief so auf den 4. Rang.

Am Sonntag fand dann noch der Staffelwettkampf an. Ich lief die letzte Ablösung und konnte eine sehr gute Zeit laufen. 

Ich bin mit diesem Wochenende sehr zufrieden und konnte meine besten Leistungen in diesem Winter zeigen.

 

Engadin Skimarathon 11.03.18

An diesem Wochenende stand ich das erste Mal am Start des Engadin  Skimarathons. Ich entschied mich dazu den Halbmarathon zu bestreiten. Mein Gefühl in den Trainings der letzten Woche war endlich wieder einmal gut und das Ergebnis am Halbmarathon konnte sich dementsprechend auch zeigen lassen. Ich wurde Overall auf dem 3. Platz rangiert und in der Kategorie U18 konnte ich dieses Rennen gewinnen.

Nun hoffe ich dieses Gefühl an die letzten Rennen mitnehmen zu können und den zweiten Teil der SM in Steg zufriedenstellend absolvieren.

Engadin Skimarathon Nachtsprint 09.03.18

Beim Nachtsprint in St. Moritz war das Feld der Damen sehr gut belegt, aber ich konnte mich als Zehnte im Prolog für die Halbfinalläufe qualifizieren. Dort war für mich dann aber Schluss. In der Kategorie U18 bedeutete dies aber den 1. Rang, womit ich sehr zufrieden war.

Frauenlauf Engadin Skimarathon 04.03.18

Am 4. März fand der diesjährige Frauenlauf im Rahmen des Engadin Skimarathons statt. Ich war das erste Mal mit am Start. Für mich war es eine neue Erfahrung mit so vielen Läufern am Start zu stehen und über diese Distanz ein Rennen zu bestreiten. Wie erhofft lief es mir aber sehr gut und ich konnte mich auf dem 10. Rang Damen Overall platzieren und in der Kategorie U18 reichte es sogar für den 2. Platz.

St. Cassian 25.02.18

Am Sonntag dem 25. Februar nahm ich am Volkslauf St.Cassian teil. Es war ein  Massenstartrennen in der klassischen Technik. Auf den 9 km konnte ich mich schnell von meinen Gegnerinnen absetzen und gewann das Rennen mit über einer Minute Vorsprung.

Swiss Cup Klosters

Am 10. Februar fand in Klosters ein klassisch Sprint im Rahmen des Swiss Cups statt. Nach einer drei wöchigen Trainingspause, auf Grund einer Grippe und einer Erkältung, konnte ich die Woche vor dem Swiss Cup endlich wieder in den Trainingsbetrieb einsteigen. Ich war sicher nicht in Topform, aber genug fit um am Sprint zu starten. Es zahlte sich aus, denn ich stiess bis in den Final vor. Im Final der besten Sechs war mein Energievorrat dann aber leider leer und ich rangierte mich auf dem 6. Platz U20 (4. Platz U18) . Meine Erwartungen, nach diesem langen Ausfall, wurden somit übertroffen. Mit diesem Resultat war ich endlich wieder einmal sehr zufrieden und gehe nun mit einem guten Gefühl und einem Schritt in die richtige Richtung, in die nächsten Rennen.Leider konnte ich mich nicht für den Swiss Cup in Sparenmoos selektionieren, weil ich die Selektionsrennen, auf Grund der Grippe nicht laufen konnte. Ich bin deshalb sehr enttäuscht, schaue aber weiterhin nach vorne und starte dieses Wochenende an einem regionalen Rennen.

SM Steg (FL)

Vom 13. – 14. Januar fand in Steg (Lie)der erste Teil von den Schweizermeisterschaften statt. Obwohl ich mit meinen Leistungen immer noch nicht zufrieden bin, zeigten die beiden Rennen eine aufsteigende und positive Tendenz. Nach den zwei harten Rennwochenenden suchte mich leider wieder eine Erkältung heim. Sobald ich wieder gesund bin, steht ein Trainingsblock an, bei welchem ich hoffe meine Form verbessern zu können.

COC Campra 

Am Wochenende vom 06./07. Januar stand für mich nach langem Warten und Gesundwerden endlich das erste Rennen an. In Campra fand ein Rennen des Continental Cup (COC) statt. Weil meine Vorbereitung nicht nach Plan lief, da ich oft krank war und dann noch eine Verletzung hatte, konnte ich mit meinen Leistungen nicht überzeugen. Ich hoffe nun, dass meine Form noch kommt und ich wieder top Resultate erzielen kann. Nun geht es dieses Wochenende schon weiter mit dem ersten Teil der SM. Mal schauen, wie ich mich schlage ;)

14. - 22. Oktober in Norwegen

Eine Woche lang ging es für mich in den Herbstferien nach Trondheim in Norwegen. Dort besuchte ich meinen Bruder und seine Freundin, welche beide in Norwegen studieren. Ich trainierte täglich. Die Trainingsbedingungen waren perfekt und die Umgebung traumhaft schön. Einmal im "Langlaufland" zu trainieren war eine tolle Erfahrung. Nach dieser schönen Woche ist der Alltag wieder zurückgekehrt und das Training und die Schule in der Schweiz gingen wieder los.

 

Ehrung durch Ski Club Davos

Am 8. September wurde ich anlässlich der GV vom Ski Club Davos für meine Leistungen geehrt. Ich bedanke mich dafür ganz herzlich beim SC Davos.

7. – 12. August Nordic Week Fiesch

Das zweite Trainingslager in den Sommerferien fand in Fiesch statt. Die sogenannte Nordic Week fand dieses Jahr zum zweiten Mal statt. Während dieser Woche trainierten die verschiedenen Skiverbände der Schweiz zusammen mit dem Deutschen Skiverband. Man konnte gute Vergleiche ziehen und wieder einmal mit anderen Leuten trainieren. Die Nordic Week verlief für mich sehr gut und es gefiel mir sehr.

28. Juli Rollski Showsprint

Zum zweiten Mal fand am 28. Juli ein Rollskisprint in Davos statt. Dieser Sprint findet immer während dem Event davos@promenade statt. Ich nahm auch dieses Jahr wieder teil. Die besten Athleten der Schweiz wurden zum Event eingeladen und ich konnte mich auf dem guten 5. Rang platzieren. Mit diesem Event bringt man den Leuten das Rollskilaufen näher und die Zuschauer hatten riesen Spass beim Anfeuern.

17. – 22. Juli Andermatt

Ich war vom 17. – 22. Juli mit der Kandidatengruppe und dem C-Kader in Andermatt. Wir trainierten sehr viel zu Fuss. Ich lernte meine Kaderfreunde ein wenig näher kennen und absolvierte in Andermatt und auf der Rollskibahn in Realp gute Trainings.

21. – 26. Mai mit Kandidatengruppe von Swiss Ski in Tenero

Einerseits wurde ich in dieses Trainingslager eingeladen, weil ich die Gesamtwertung der Helvetia Nordic Trophy gewann. Jedoch wurde ich diesen Frühling in die Kandidatengruppe aufgenommen. Wir hatten in Tenero sehr gute Trainingsbedingungen. Beim Talenttreff trainieren Athleten und Athletinnen aus mehreren Sportarten am selben Ort und man kann so auch Trainingsvergleiche machen. Ich konnte sehr von diesem Lager profitieren.

17. Juni GV Bündner Skiverband

Auch während der GV des Bündner Skiverbandes wurde ich auf Grund meiner sehr guten Leistungen in der letzten Saison geehrt.

10. Juni Paul Accola Nachwuchs Stiftung

Dank meinen tollen Leistungen letzte Saison wurde ich von der Paul Accola Nachwuchs Stiftung ausgezeichnet und bekam einen Nachwuchsförderpreis überreicht.

 











Aktuell 2017/18